Wir haben nun unsere Entdeckungswelt etwas erneuert.  Einerseits haben Daniel Bloch’s Vision und seine Unternehmerphilosophie mehr Raum erhalten, andererseits zeigen wir nun auch klarer, wie wir uns für eine nachhaltige Entwicklung einsetzen und unsere soziale Verantwortung wahrnehmen.

Mit humorvollen und interaktiven Aktivitäten zeigen wir, wie wir im Unternehmen zusammenarbeiten und wie Daniel Bloch die Unternehmensentwicklung versteht. Im Mittelpunkt steht auch unser Schatz, die Haselnuss: diese für uns bedeutendste Zutat im Ragusa finden wir auch in der neusten Spezialität «SO NUTS». Dazu sind wir sind daran, eine eigene, innovative Haselnussplantage mit gepfropften Bäumen in Georgien aufzubauen. Zwei solche gepfropften Haselnussbäume stehen auch beim uns im Park.

In unseren Ateliers laden wir unsere Besucher ein, die wahre Bedeutung von „Von der Kakaobohne bis zum Ragusa“ zu entdecken, erfühlen und schmecken. Währendem unsere Chocolatiers erklären, wie wir hier in Courtelary die Kakaobohnen rösten, erhalten die Teilnehmenden die Möglichkeit, verschiedene Kakaoprodukte bis zur fertigen Schokolade zu kosten.

Wertvolle Haselnüsse und Mandeln, umhüllt mit Ragusa oder Torino: Das ist SO NUTS, der neue Snack von Camille Bloch

Innen knackig, aussen schoggig. Die delikate Schicht Ragusa oder Torino macht SO NUTS zum idealen Snack für unterwegs und passt perfekt zu deinem dynamischen Lebensstil. Ganz ohne Zusatzstoffe und mit wenig Zucker.

Mehr dazu

Wenn Sie ein Online-Käufer sind, können Sie Ihr persönliches Ragusa-Set noch heute über das Internet bestellen.
Dieser Geschenkkarton enthält 3 Ragusa-Riegel: Klassisch, Schwarz und Blond. Auf der Blonden Ragusa können Sie eine persönliche Botschaft gravieren, wie Glückwünsche aussprechen, einen besonderen Anlass feiern oder sogar Ihre Liebe erklären.

Webshop Chez Camille Bloch 

In Zusammenarbeit mit Management Tools und Havas Schweiz hat Promarca die Brand Predictor Studie 2019 präsentiert.

Der erste Rang als glaubwürdigste Marke geht 2019 an Lindt. Bereits an 5. Stelle folgt Ragusa (2018 noch im 7. Rang).

Diese Studie evaluiert seit 2012 jährlich die dynamischsten und vertrauensvollsten Marken in der Schweiz.

Chocolats Camille Bloch SA, Courtelary, erhält eine WorldStar Packaging 2019 Auszeichnung in der Kategorie « FOOD » für die Torino La Piazza Verpackung.
Dank des Swiss Packaging Awards, den Chocolats Camille Bloch SA letztes Jahr vom Schweizerischen Verpackungsinstitut erhalten hat, konnte die Torino La Piazza Verpackung auch für den WorldStar Packaging Award angemeldet werden. Die WPO (World Packaging Organisation) wurde 1968 in Japan gegründet und ist eine internationale Organisation, die verschiedene nationale und regionale Verpackungsorganisationen vereint. Die WPO organisiert jährlich den WorldStar Packaging Award um national prämierte Verpackungen auch international zu ehren.

Die Jury hat sich im Dezember 2018 in Jinan in China getroffen und gewährte der Torino La Piazza Verpackung den WorldStar Award in der Kategorie « FOOD ». 319 Verpackungsprojekte aus 35 Ländern wurden für den WorldStar Award 2019 nominiert, 189 erhielten in 12 Kategorien eine Auszeichnung. Die Übergabe hat am 15. Mai im feierlichen Rahmen in Prag stattgefunden.
Die zylinderförmige Verpackung fürTorino La Piazza Pralinen überzeugte auf der ganzen Linie, im wahrsten Sinn des Wortes. Da ist natürlich einmal die Ästethik und die 100% Swiss Made Verpackung. Dazu kommen aber noch andere wichtige Kriterien. So können dank der neuen Verpackungsweise die Logistik- und Lagerkosten um mehr als 90% gesenkt werden, da die Anlieferung der Verpackungsteile flach erfolgt. Bereits montierte zylinderförmige Verpackungen benötigen viel mehr Platz.

Die kreisförmige automatische Verpackungsmaschine von Georg Jenni AG, Belp, bringt Deckel, Seitenwand im Nu zusammen, und schon ist der Zylinder auch mit leckeren Torino La Piazza Pralinen gefüllt. Boden drauf und fertig! Die Materialen sind 100% recyclierbar ( Karton und Fester aus PET).
Das Tüpfelchen auf dem i ist dann noch der Deckel mit Aufreisslasche und Ritz/Gegenritzsystem, um die Verpackung leicht öffnen und wiederverschliessen zu können. Diese praktische Idee wurde in Zusammenarbeit mit Schelling AG (Oensingen) erarbeitet.

Links :
Gewinner WorldStar Packaging Award, catégorie FOOD
Chocolats Camille Bloch SA

Weitere Auskünfte :
Jessica Herschkowitz, Leiterin Unternehmenskommunikation : 032 945 12 14 /
jessica.herschkowitz@cbsa.ch

Ende Oktober 2017 fand mit viel Prominenz die Eröffung der neuen Logistik-, Produktions- und Verwaltungsräume und natürlich des brandneuen Besucherzentrums CHEZ Camille Bloch statt. Rund CHF 40 Mio. hat Chocolats Camille Bloch SA in den Standort Courtelary investiert. Für das Familienunternehmen, das in dritter Generation von Daniel Bloch geführt wird, hat dieses Generationenprojekt, genannt „Authenti-Cité“, viel bewegt. Seit einem Jahr ist Chocolats Camille Bloch nicht nur eine Chocolaterie, sondern auch eine Tourismusdestination mit über 100‘000 Besuchern und hat in einem Jahr mehr als 30 neue Stellen geschaffen.

Eine Vision mit Ambitionen
Das Generationenprojekt „Authenti-Cité“ war ambitioniert. Denn für Daniel Bloch war klar „Nur, wenn man die Lösung grösser als die Probleme macht, kann man auch die Mitarbeitenden für etwas Neues begeistern“. Mit der Vision „Authenti-Cité“ sollte Raum für künftige Generationen geschaffen werden. Raum auch für eine Erlebniswelt, damit die Chocolaterie den direkten Kontakt zu den Kunden stärken könnte. Raum, um die Mitarbeiter näher zusammen zu bringen. In den letzten 12 Monaten wurde dies auch umgesetzt. Die Unternehmung ist gestärkt und hat seine Verwurzelung mit der Region weiter ausgebaut. Dank der Schaffung von rund 30 neuen Stellen erreicht nun die Mitarbeiterzahl die 200-er Marke.

Mehr Platz für Innovationen
Die Erweiterung der Produktionsflächen erlaubt es der Unternehmung, neue und innovative Produktkonzepte einzuführen. Eines war zum Beispiel die Torino la Piazza Pralinés mit ihrer attraktiven zylinderförmigen Verpackung. Den Namen „La Piazza“ verdanken die Pralinés dem einladenden neuen Platz vor dem Besucherzentrum.

Austausch als Grundlage für eine starke Mitarbeiterkultur
Mit der eleganten Passerelle, die von der Produktionsliegenschaft zum Verwaltungsgebäude führt, wird der Zusammenhalt und der Austausch unter den verschiedenen Abteilungen der Unternehmung architektonisch umgesetzt. Dies ist für Daniel Bloch von grösster Bedeutung, den „die besten Ideen entstehen meistens im Dialog, im Austausch untereinander“.

Wir teilen unsere Leidenschaft für Schokolade – mit 100‘000 Besuchern im ersten Betriebsjahr!
Die Erlebniswelt CHEZ Camille Bloch hat sich als eine der Top-Tourismusdestinationen im Raum Seeland – Berner Jura etabliert. Dieses Schaufenster zu unserer Firma, unseren Werten, unseren Produkten ist eine der besten Grundlagen, um den Austausch mit unseren Kunden zu pflegen. CHEZ Camille Bloch setzt auf den persönlichen Empfang der Gäste, den Austausch und die persönliche Vermittlung von Geschichten und Fakten aus der Unternehmensgeschichte. Im offenen Kontakt entsteht Vertrauen.

Für Joëlle Vuillème, Direktorin des Besucherzentrums ist es besonders entscheidend, dass der Besucherstrom nicht nur in den ersten Wochen nach der Eröffnung angehalten hat, sondern sich auch durch den Sommer in den Herbst weiterzog. „Unsere Besucher schätzen den Empfang und die vielen spannenden Attraktionen, die wir laufend ausbauen“, sagt die Direktorin des Besucherzentrums. „Denn wir wollen sicherstellen, dass einstige Besucher auch gerne immer wiederkommen“. „CHEZ Camille Bloch trägt wesentlich zur Attraktivität und Vielfalt des Tourismus in der gesamten Region bei“, sagt Jérôme Longaretti, Direktor von JURA TROIS LACS. „Der heutige Tourist möchte die Region dank einzigartigen und unvergesslichen Erlebnissen entdecken. Er ist auf der Suche nach Authentizität und Erlebnissen, bei denen er/sie persönlich aktiv teilnehmen kann. Das Besucherzentrum „Chez Camille Bloch“ wird diesen Ansprüchen voll gerecht. ».

Kurz vor diesem ersten Jubiläum bereitet Joëlle Vuillème bereits die zweite Etappe in der Entwicklung des Besucherzentrums vor: Sie will, dass CHEZ Camille Bloch als eine der ersten 10 Destinationen in der Westschweiz gilt. Jérôme Longaretti unterstützt diese Strategie: „Neben der Diversifizierung des touristischen Angebots trägt es zur grösseren Ausstrahlung der Region Jura & Trois-Lacs bei, worüber ich mich freue! „, fügt er hinzu.

CHEZ Camille Bloch feiert sein 1-Jahr-Jubiläum mit vielen spannenden Aktivitäten und Attraktionen für Gross und Klein in und rund um das Besucherzentrum.

Gelebte Nachhaltigkeit
Auch die konkrete Umsetzung der Unternehmenswerte für eine nachhaltige Produktion war ein Kernthema. Dank der Umstellung auf die regionale Holzschnitzelheizung konnte der Verbrauch an Heizöl um 75% gesenkt werden, und neu decken unsere Solarpanels 10% unseres Stombedarfs. Chocolats Camille Bloch SA bezieht auch zertifizierten Strom aus Wasserkraftproduktion.